Umsatz 2013 um 24 Millionen Euro gesteigert  - Pressearchiv - News / Presse - Unternehmen - Quehenberger Logistics

Close to your business.

Umsatz 2013 um 24 Millionen Euro gesteigert

06.03.2014
  • Netzwerk und Kontraktlogistik in Osteuropa ausgebaut
  • Transportmanagement um 23 Prozent gestiegen
  • Neukundengeschäft in Deutschland und Österreich stark

 

Die AUGUSTIN QUEHENBERGER GROUP hat 2013 ihren Umsatz um sechs Prozent von 401 auf 425 Millionen gesteigert und dabei im zweiten Jahr in Folge einen höheren Gewinn erzielt. Die Wachstumsprognose sei leicht übertroffen worden, das Ergebnis liege genau auf Budget, gaben die beiden Haupteigentümer Christian Fürstaller und Rodolphe Schoettel am 06. März 2014 am Unternehmenssitz in Straßwalchen bei Salzburg bekannt. „Wir haben unseren Wachstumskurs gestartet“, so Fürstaller. „Mit Investitionen in das Netzwerk und in die Kontraktlogistik hat sich die Marktposition des Unternehmens in der wichtigen Region Südosteuropa weiter verbessert.“ Durch die Entwicklung neuer Produkte und Leistungspakete habe man zusätzliche Kundengruppen erschlossen. Die stärksten Zuwächse im Neugeschäft gab es mit Kunden aus Deutschland und Österreich.

 

In Leistungsfähigkeit des Netzwerks investiert
Durch die Kooperation mit der deutschen Geis Gruppe und der Übernahme von sieben Logwin Landesorganisationen hat Quehenberger sein Netz 2013 deutlich leistungsfähiger gemacht. Durch die von Logwin übernommenen Standorte in Kroatien, der Slowakei, Serbien, Ungarn, Bulgarien, Rumänien und dem damit verbundenen Markteintritt in Mazedonien wurde die Branchenkompetenz in Retail und Fashion weiter gestärkt. Die wichtigsten Neuprojekte in der Kontraktlogistik waren die Errichtung des neuen Zentrallagers im rumänischen Timisoara für den langjährigen Kunden dm drogerie markt, sowie der weitere Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Reifenkonzern Continental durch die Errichtung des Regional Distribution Centers in Novosibirsk (Russland).

 

Wachstum durch Produktentwicklung

Der 2012 übernommene österreichische Expressdienstleister X1 wurde im abgelaufenen Jahr vollständig in die Quehenberger-Organisation integriert. Damit bietet das Salzburger Logistikunternehmen jetzt auch nationale und internationale Express- und Kurier-Dienstleistungen an und hat hiermit auch die Basis für den B2C Markt geschaffen. Mit dem neuen Service „Q Home“ bietet Quehenberger im Bereich Weißware (elektrische Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen) Hauszustellung und Montageservice an.

 

Transportmanagement stärkster Wachstumstreiber

Der stärkste Wachstumssektor war, so CFO Rodolphe Schoettel, auch 2013 das Transportmanagement mit einem Zuwachs von 23 Prozent. CEO Christian Fürstaller betonte, hier würden sich innovative Gesamtlösungen jenseits des bloßen Transports von A nach B bewähren. Mit Traileryards (fix abgestellte Auflieger vor Ort, die flexibel beladen werden) sowie intermodalen Kombinationsverkehren (LKW/Bahn) sei man insbesondere in Deutschland und Österreich erfolgreich. Die Investition in modernste Fahrzeuge und innovative On-Board-Softwarelösungen wie ilogs (papierlose Lieferunterlagen) und FleetBoard (Telematik) mache sich bezahlt, so Fürstaller. Der unternehmenseigene Fuhrpark umfasst aktuell 460 Fahrzeuge.

 

Für das Geschäftsjahr 2014 optimistisch

Die Entwicklung im laufenden Jahr beurteilt Christian Fürstaller vorsichtig, aber optimistisch. „Die Märkte sind durchwegs schwierig, Osteuropa hat noch wenig Dynamik. Sollte sich die wirtschaftliche Lage nicht gravierend verschlechtern, rechnen wir mit einem leichten organischen Wachstum“, so der CEO. Mit der aktuellen Organisationsstruktur, dem modernisierten Eigenfuhrpark und flexiblen Leistungspaketen sei man für die Zukunft gut aufgestellt. „Wir setzen weiterhin auf einen sehr hohen Qualitätsstandard und persönliche Kundenbeziehungen. Unsere Kernbereiche bleiben Transportmanagement, Stückgut- und Kontraktlogistik. Aber eben mit maßgeschneiderten und innovativen Gesamtlösungen.“



zurück zur Übersicht

Unternehmenssprecher

Hermann Költringer

Tel.: +43 (0)50145-25850