Foto von Alena Fammler. Foto von Alena Fammler.
Erfolgsstory - Alena Fammler.

Interview zur Erfolgsstory

„Quehenberger steht für flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege.“
Alena Fammler, Head of Corporate Marketing

Seit wann sind Sie im Unternehmen tätig?

 

Ich bin seit Mai 2011 bei Quehenberger.

 

In welcher Position haben Sie bei Quehenberger angefangen? Welche Position haben Sie derzeit inne?

 

2011 habe ich als Assistentin des Niederlassungsleiters in Bergheim angefangen, von 2013 bis 2016 war ich die Assistentin von unserem CEO. Seit Herbst 2016 bin ich für Marketing und Corporate Projects, also größere Unternehmensprojekte, verantwortlich.

 

Was gefällt Ihnen an Ihrer Tätigkeit?

 

Mir gefällt besonders, dass es ständig neue Ziele und immer neue Herausforderungen gibt.

 

Was schätzen Sie an Ihrem Arbeitsumfeld?

 

Mein tolles Team und meine lieben Kollegen, die Offenheit des Managements für neue Ideen, das unternehmerische Denken und vor allem die Tatsache, dass es bei Quehenberger nie langweilig wird.

 

Wie hat Sie Quehenberger in Ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung unterstützt?

 

Ich hatte seit meinem Start 2011 die Möglichkeit, mich durch wechselnde Aufgabenbereiche und Weiterbildungsmaßnahmen sowohl persönlich als auch fachlich zu entwickeln, laufend neue Herausforderungen zu meistern und daran zu wachsen.

 

Gibt es ein persönliches Highlight, das Sie erzählen möchten?

 

Ein persönliches Highlight war mit Sicherheit die Absolvierung des Young Professional Programs, einer internen Ausbildung in Kooperation mit der University of Salzburg Business School.

 

Warum würden Sie Quehenberger als Arbeitgeber empfehlen?

 

Quehenberger ist international, innovativ, dynamisch und die Entscheidungswege sind kurz. Charaktere, die etwas bewegen, Verantwortung übernehmen und sich weiterentwickeln wollen, sind bei Quehenberger genau richtig.