Frachtflüge bringen Medizinprodukte nach Österreich

3 Min. Lesezeit

Die Nachfrage nach hochwertigen Medizinprodukten – derzeit vor allem FFP2 Masken und Antigen Schnelltests – ist aufgrund der neuen Verordnungen in vielen Ländern Europas weiter deutlich ansteigend.
Um dieser Nachfrage nachzukommen, bringt die Diwa Medical Group in Zusammenarbeit mit der Belenos GmbH und Quehenberger Logistics rund 2 Millionen Masken mit einer B 777-200 aus China nach Österreich. 
Als Zielflughafen wurde der Flughafen Graz ausgewählt.

„Dass der Transport der FFP2 Masken über den Flughafen Graz abgewickelt wird und wir erneut zeigen können, dass auch Großraumflugzeuge bei uns professionell abgefertigt werden, freut uns natürlich sehr“, erklärt Wolfgang Grimus, Geschäftsführer des Flughafen Graz, „ist doch die Fracht, die wir seit einigen Jahren in enger und ausgezeichneter Zusammenarbeit gemeinsam mit Swissport betreiben, für uns ein wichtiges Geschäftssegment.“ 

„Wir freuen uns, unser Know-how in der Abfertigung von Frachtflugzeugen nun auch in Graz demonstrieren zu können“, so Andreas Ottendorf, Stationsleiter Swissport Cargo Services Graz.

„Mit unseren flexiblen Kundenlösungen und unserem internationalen Netzwerk können wir sehr rasch auf die besonderen Anforderungen von Kunden reagieren und auch in Zeiten von eingeschränkten Transportkapazitäten, kurzfristige Transportlösungen zur Verfügung stellen.“
Gerhard Haslauer, Quehenberger Air + Ocean GmbH

Als Spezialist für internationale Luft- und Seefrachttransporte arbeitet Quehenberger Air + Ocean eng mit Importeuren für Pharma- und Healthcare-Produkte zusammen. Seit Beginn der Corona Krise werden regelmäßig Charterflüge nach Zentral- und Osteuropa durchgeführt. Für einen großen Händler für Medizinprodukte arrangiert Quehenberger Air + Ocean derzeit mehrere Flüge nach Österreich. 

Am Flughafen Graz zeichnet die Swissport Cargo Services Graz GmbH, ein gemeinsames Tochterunternehmen der Swissport Cargo Services Austria GmbH und der Flughafen Graz Betriebs GmbH für das Frachtzentrum, das auch für die Steirische Wirtschaft eine hohe Wichtigkeit hat, verantwortlich.

© ©Foto Fischer
1 / 4
2 / 4
3 / 4
4 / 4
Hermann Költringer
Unternehmenssprecher